Umstieg von Conbee 2 auf Homey Zigbee

Hey, ich bin am überlegen ob ich von Conbee 2 auf das Zigbee von Homey Umsteige.
Hat schon jemand den Umzug komplett vollzogen?
Wie ist die Stabilität? Es handelt sich um ca. 120 Geräte. Lampen Schalter usw.

Schönen Abend!

Dann kommst du vom Regen in die Traufe :partying_face:

Ich würde nicht dazu raten, von deCONZ zu Zigbee von Homey zu wechseln, da die Zigbee-Implementierung von Homey viel eingeschränkter ist: Homey kann viel weniger Geräte handhaben (höchstens 40 Geräte), unterstützt nicht (einfach) Zigbee-Funktionen wie Gruppierung/Bindung und hat Probleme, mit mehreren Geräten gleichzeitig umzugehen (von Flows).

Es gibt eine deCONZ-App für Homey, die Sie ausprobieren können.

Übersetzt mit DeepL Translate: The world's most accurate translator (kostenlose Version)

Genau mit dieser Anzahl beginnt dein Problem. Du wärst vermutlich Zigbee-Stückzahl-Rekordhalter in der Community.
Wenn du diese Aktion starten willst, setz zuerst Homeys Zigbee Netzwerk zurück.
Ganz wichtig, anschließend erst mal nur Repeater einlernen, sonst ist bei ca. 25 Geräten Feierabend.
Ich würde keinesfalls auf einen Schlag umziehen. Fang langsam damit an und probier ein paar Geräte aus. Der Rückweg wird dann nicht so aufwendig. Sobald Homey sich weigert weitere Zigbee Geräte anzulernen, kennst du das Problem, warum zumindest ich zu Conbee gewechselt bin.
Du wirst auch eine Menge Speicherplatz brauchen. Für jede Marke brauchst du eine eigene App.

Ich würde Dir auch davon abraten mit 120 Geräten umzusteigen. Wie @robertklep bereits drauf hingewiesen hat, empfiehlt Athom selber nur ca. 30-40 Geräte.
Ich selber habe 40 Geräte und keine Probleme. Andere User haben sogar 60-70 Geräte, aber ich vermute dann ist aber auch Schluss.

Eine Ergänzung noch zu den Tipps von @Undertaker, solltest Du das Zigbee Netzwerk zurücksetzen (was absolut notwendig ist), dann achte bitte auf den Zigbee-Kanal von Homey. Dieser wird sich nämlich ggfs. ändern und nachher macht das ggfs. Probleme mit dem WLAN.

Danke für die tips! Das Problem mit dem wlan hab ich schon auf dem Schirm! Im deconz reicht es aber die Geräte einfach zu löschen?!
Dann fange Ich heute abend mal langsam an! Wie sieht es eigentlich mit der Stabilität aus? Deconz macht eigentlich einen guten Job! Mich ärgern nur zwei Systeme am laufen zu haben!

Ja, Gerät in DeConz löschen und bei Homey wieder anmelden. Deine Flows in Homey musst du allerdings alle korrigieren.
Bei der Stabilität scheiden sich die Geister. Das musst du selbst ausprobieren.
Zwei Systeme sind doch harmlos. Ich hab im Moment Homey, Hue Bridge, Switchbot Hub, Tuya Bridge, Home Assistant, DeConz, mediola und den Harmony Hub am Laufen.
Denk an den Zigbee Reset und das du Repeater zuerst anmeldest. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Ich bin mit 76 Geräten (ohne Hue Lampen) von Homey zu Deconz umgezogen.
Homey konnte einfach die Menge an Geräten nicht sauber verwalten, Befehle wurden nicht ausgeführt, neue Werte wurden nicht empfangen etc.

Stimme Undertaker zu:
Bei mir laufen parallel zu Deconz noch drei Hue Bridges ohne Probleme parallel.
Das hatte mit Zigbee auf Homey auch nie wirklich gut geklappt…

Meine 40 Geräte laufen absolut stabil und ich habe keine Probleme. Allerdings habe ich z.B. auch keine Aquara Temperatursensoren im Einsatz. Im Forum liest man, dass diese irgendwann einfach keine Werte mehr senden.

Nach meinen ganzen Problemen im Zigbee habe ich mich entschieden bei Deconz zu bleiben, da die Verwaltung/Einbindung die beste Lösung für mich ist! Ich bin von meiner NAS im Docker auf einen Pi 4B umgestiegen und seit dem klappts problemlos! 5 Tage keine Lampe die sich selbstständig gemacht hat und eine schnellere Latenz beim Schalten mit Bewegungssensor! Hätte ich nicht geglaubt!

1 Like

DeConz auf dem Pi, ist einfach das bessere Homey Zigbee !
Sogar mein alter Pi 3B+ mit einer SSD als Speicher, verwaltet ohne Latenzen fast 100 Zigbee Geräte.

1 Like