Homey Community Forum

Smarte Außenbeleuchtung

Hallo zusammen,
eigentlich hatte ich die WĂŒrfel schon im Warenkorb. Ich habe mich allerdings noch einmal entschieden, eine Internetrecherche ĂŒber Smart Home Zentralen zu starten. Und Voila - jetzt bin ich hier :joy:

Ich bin leider ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet. Ich habe in den letzten Tage einige Stunden hier im Forum verbracht und habe das GefĂŒhl, weniger wie zuvor zu wissen.
Was ich aber gelernt habe ist, dass ich mir mein Smart Home erst nach und nach ausbauen sollte.

Wir haben gerade erst gebaut, weshalb sich noch nix smartes im Haus befindet. Als ersten Schritt habe ich mir ĂŒberlegt, den Eingangsbereich (Garage zu EingangstĂŒr) mit Lampen auszustatten. Ist es möglich, dumme Leuchten mit smarten Leuchtmittel (z. B. Farbige HUE Leuchtmittel fĂŒr Szenen, Gefahrenfall, LichtstĂ€rke der Uhrzeit anpassen etc.) auszustatten und diese ĂŒber einen Bewegungsmelder zu steuern. Ist das ĂŒberhaupt machbar? Welchen könnt ihr mir denn empfehlen?
Ich habe gelesen, dass smarte Leuchtmittel besser nicht vom Strom getrennt werden sollen. Ich steh da bisschen auf dem Schlauch. Wir haben auch keinen Taster verbaut, Sonden einen normalen Schalter.

Wie vertragen sich denn smarte Leuchtmittel mit Lampen mit integriertem Bewegungsmelder? Können solche auch verwendet werden? Eher nicht oder.

Schon einmal vielen Dank
Christian

Hi @Wuehrmling86 und herzlich willkommen!

Aber natĂŒrlich !
Du kannst einen oder mehrere Hue Outdoor Bewegungsmelder verwenden, die das Signal auslösen. Sie sind wetterfest und die Batterien halten ewig.
Als Leuchten kannst du dazu bunte Hue Birnen nehmen, die du entweder ĂŒber die Hue Bridge, oder direkt mit Homey verbindest.
Das wichtigste beim Smart Home ist ein gutes Mesh. Durch Auflagen des Gesetzgebers, haben die Zentralen keine hohe Sendeleistung. Das heißt, je mehr am Dauerstrom hĂ€ngende GerĂ€te du hast, umso stabiler wird dein Netz.
Beispiel:
Hue Bewegungsmelder hat eine Batterie und meshst nicht.
Die GlĂŒhbirnen hĂ€ngen am Strom und meshen.
Es könnte also je nach Entfernung von Homey zu deinen GerÀten sein, dass sie mangels Reichweite nicht funktionieren.
Das ist aber ein Problem, dass sich lösen lÀsst.

Der Hintergrund ist der, sobald jemand hĂ€ndisch den Lichtschalter aus macht, haben die Birnen keinen Strom mehr und funktionieren somit nicht. Das kannst du mit einem Unterputzschalter lösen, oder du ĂŒberbrĂŒcktst den Schalter, dass auf der Lampenfassung immer Strom ist.

Solche Lampen geben der Birne erst Strom, wenn der eingebaute Bewegungsmelder angeschlagen hat. Das ist eher ungĂŒnstig fĂŒr smart home. Du könntest erst die Farbe des Lichts Ă€ndern, wenn die Lampe brennt. Ich wĂŒrde diese Lampen nicht verwenden, oder wenn möglich den internen Bewegungsmelder aus schalten.

Nochmal zum Anfang deiner Fragen.
Du schreibst, dass du die Lampen je nach Szenen, Gefahrenfall, LichtstÀrke oder Uhrzeit schalten willst, oder die Farbe wechseln sollen.

  • Szenen: kein Problem wenn du möchtest, dass die Lampen z.B. erst blinken und dann blau leuchten, funktioniert das.
  • LichtstĂ€rke: Die Hue Bewegungsmelder haben eine eingebaute Lux-Messung und Homey kann diesen Wert als Bedingung verwenden.
  • Uhrzeit: kein Problem
  • Gefahrenfall: Das wird schwieriger. Du musst Homey mitteilen, dass ein Gefahrenfall eingetreten ist. Dazu bedarf es weiterer Sensoren.
    Z.B.
    Rauchmelder = Feuer
    TĂŒrkontakt = Einbruch
    Wassermelder = Überflutung

Wenn du so etwas gemeint hast, ist das auch kein Problem.
Ich gebe dir vollkommen recht, dass du erst Step by Step ausbauen solltest. Die Ideen kommen von ganz alleine, was du gerne automatisiert hÀttest. Du musst Homey erst mal verstehen. Verstehen bezieht sich aber darauf, welche vielfÀltigen Möglichkeiten und GerÀte du haben wirst, Dinge zu realisieren.
Abschließend mal ein Beispiel mit deinem beschriebenen Szenario, um dir das nĂ€her zu bringen.

  • Wenn: der Bewegungsmelder anschlĂ€gt
  • Dann: schalte Licht ein

Toll, aber wenn es Tag ist und bei Sommer/Winter sind die Helligkeit unterschiedlich?

  • Wenn: Der Bewegungsmelder anschlĂ€gt
  • Und: Die Helligkeit ist unter xx Lux
  • Dann: Schalte das Licht ein

Funktioniert , aber jetzt hÀtte ich gerne, dass die Farbe des Lichts weiss ist und auf 100% gedimmt wird.

  • Wenn: Der Bewegungsmelder anschlĂ€gt
  • Und: Die Helligkeit ist unter xx Lux
  • Dann: Schalte das Licht ein
    Dimme das Licht auf 100%
    Lichtfarbe weiss

Funktioniert auch, aber ich hÀtte gerne, dass das Licht sanft die Farbe wechselt und auch sanft dimmt und nach 5 Minuten wieder aus geht.

  • Wenn: Der Bewegungsmelder anschlĂ€gt
  • Und: Die Helligkeit ist unter xx Lux
  • Dann: Schalte das Licht ein
    Dimme das Licht auf 100% wÀhrend 1 Minute
    Lichtfarbe weiss wÀhrend 1 Minute
    Dimme Licht auf 0 % wÀhrend 1 Minute nach 5 Minuten

Du hast verstanden, wie und das sich das mit der Zeit hoch schaukeln wird ?

Ansonsten gilt immer Regel Nr. 1. Hier im Forum: Fragen, fragen, fragen ! Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten und jeder hilft gerne, wenn einmal etwas nicht klappt. Das Fragen ist auch wichtig, bevor du etwas kaufst. Nichts Àrgert mehr, wie Geld in den Sand zu setzen.

Zuerst einmal vielen Dank fĂŒr die sehr schnelle und prĂ€zise Antwort.

Dann könnte ich anstelle der Hue Bewegungsmelder auch kabelgebundene verwenden? Gibt’s da was ordentliches? Wobei ich hier eigentlich die StromauslĂ€sse fĂŒr Sicherheitskameras verwenden wollte. Aber hier gibt’s ja auch gute Akkubetriebene Kameras aus dem Hause Eufy (empfehlenswert?).

Das mit der Szenenerstellung habe ich mir genau so vorgestellt - super. Ich schÀtze, dass die Hue Lampen hier am besten geeignet sind oder? HÀtte auch welche von Innr


Als Rauchmelder fĂŒr den Gefahrenfall habe ich mir die Asus z wave Teile rausgesucht. TĂŒr und Fensterkontakte sollten ebenfalls zeitnah angeschafft werden. Hier gibt’s ja auch ne ordentliche Auswahl
 Aquara habe ich gelesen, devolo etc


Gruß

Mit Kabelgebunden habe ich keine Erfahrung. Mir sind die Hue lieber, weil man sie positionieren kann, wo man will.

Kann ich leider nicht sagen. Ich persönlich schwöre auf die Instar Kameras.

Innr funktionieren genauso gut

Asus Rauchmelder sind gut, ich verwende das Derivat von Heiman. Nimm die z-Wave Fensterkontakte von Neo Coolcam. Billig und gut !

Wenn bereits so geplant, dann wĂŒrde ich auch keine Akku-Kameras nutzen, zumal mir auch keine kabelgebundenen Outdoor-Bewegungsmelder bekannt sind die mit Homey kompatibel sind. Ansonsten einfach mal den Appstore durchsuchen.

Innr funktionieren auch, das stimmt, was jedoch Farbtreue betrifft sind die Hues in Verbindung mit der Hue Bridge meiner Meinung nach unschlagbar, kosen aber auch mehr.

Vielleicht verstehe ich es auch falsch, aber Du schmeißt hier Einiges durcheinander, und zwar die Funkprotokolle Z-Wave (Asus, Devolo) und Zigbee (Aqara). Hinzu kommen ja noch die GerĂ€te von Philips (Zigbee), allerdings ist hier die Frage ob mit oder ohne Bridge.

Du und @Undertaker habt das Thema bereits erwĂ€hnt, aber ich möchte trotzdem noch mal ausdrĂŒcklich drauf hinweisen. Beide Funkprotokolle funktionieren nur zuverlĂ€ssig, wenn ein flĂ€chendeckendes Mesh / Netzwerk vorhanden ist. Das ist aber nur mit einer entsprechenden Anzahl und gut verteilten strombetriebenen GerĂ€ten möglich.
Wenn Du dich also fĂŒr Hue (ohne Bridge! da die Bridge ein eigenes, Homey unabhĂ€ngiges Mesh / Netzwerk aufbaut) und/oder Innr GerĂ€ten entscheidest, dann wirst Du aufgrund der Lampen bereits ein entsprechendes Mesh / Netzwerk aufbauen können. Da Du aber erstmal nur im Eingangsbereich damit beginnen möchtest, kann es durchaus sein, dass Aqara Zigbee TĂŒr-/Fensterkontakte auf der gegenĂŒberliegende Hausseite nicht oder nur unzuverlĂ€ssig funktionieren, auch wenn Homey in der Mitte des Hauses platziert ist. Da aber zahlreiche Faktoren eine Rolle spielen, kann man das nie pauschal sagen und man muss es letztlich ausprobieren.

Dasselbe gilt aber auch fĂŒr Z-Wave GerĂ€te, also z.B. die Abus Rauchmelder. Solltest Du außer den Rauchmeldern keine weiteren Z-Wave Repeater (strombetriebene GerĂ€te) installiert haben, wirst Du definitiv Verbindungsprobleme bekommen! Das macht sich bei sicherheitsrelevanten GerĂ€ten nicht so gut. Zwar wĂŒrden die auch piepsen falls Rauch erkannt wird, Du wĂŒrdest aber keine Info auf Dein Smartphone bekommen wenn keiner Zuhause ist.

Vielleicht solltest Du folgende Support-Artikel mal lesen:

https://support.homey.app/hc/en-us/sections/4410172128786-Zigbee

https://support.homey.app/hc/en-us/sections/4410185616786-Z-Wave

Alles klar - wird notiert.

Wie klappt das mit der Kamera? ich habe gelesen, dass ĂŒber den Homey “nur” Bilder ĂŒbertragen werden. Über die eigene APP (bracht man da noch ne bridge?) dĂŒrfte ein Live-Bild zur VerfĂŒgung stehen oder?

Ich hĂ€tte gerne ein System, welches bei unerwĂŒnschtem “Besuch” mir eine Push-Nachricht schickt und ggf. den “Besucher” mit einer Sirene und Beleuchtung (smarte Lampen leuchten rot auf) in die Flucht schlĂ€gt - im Besten Fall auch eine Benachrichtigung an die Hausbewohner bei deren Abwesenheit.

Es gibt ja auch z.B die Netatmo-Kameras- da wĂ€re der Bewegungsmelder und die Lampe ja schon integriert. Macht ja aber keinen Sinn wenn man ne smarte Außenbeleuchtung möchte - oder irre ich mich?

Gruß

Ich habe auch geplant, seitlich und hinterm Haus Lampen einbauen (seitlich jeweils eine und hinterm Haus zwei) - also ziemlich nah an den Fensterkontakten.
WĂ€re es dann sinnvoll, Rauchmelder mit Zigbee anzuschaffen?

Wie könnte ich denn sinnvollerweise das Mesh-Netzwerk erweitern - Repeater in die Steckdose?

Durchaus, mir sind aber keine Zigbee Rauchmelder bekannt die direkt mit Homey funktionieren. Viele Homey User gehen bei Zigbee generell den Umweg ĂŒber den ConBee II USB Stick von Dresden Elektronik. DafĂŒr benötigt man aber z.B. einen Raspberry Pi um den betreiben zu können. Vorteil des ConBee II: hinsichtlich Zigbee ist er Homey deutlich ĂŒberlegen (Reichweite, StabilitĂ€t, GerĂ€teanzahl, Auswahl an GerĂ€ten). Nachteil: der ConBee II baut wie die Hue Bridge ein eigenes Zigbee Mesh auf.

Ich habe es bei mir wie folgt geregelt:

  • Die Hauptbeleuchtung, Rollos (per Unterputzmodulen hinter den vorhanden Schaltern, bzw. komplette Schaltermodule), Steckdosen und sicherheitsrelevante Sensoren (TĂŒr-/Fensterkontakte, Rauchmelder, Wassersensoren, Bewegungsmelder) habe ich mit Z-Wave realisiert. Vorteil der UP-Module ist, dass diese auch ohne Homey ganz normal bedient werden können. Oma Hedwig hat auch keine Probleme damit. :wink:
  • Die Ambiente-Beleuchtung, Fernbedienungen und eher unwichtige Sensoren und GerĂ€te laufen bei mir ĂŒber Homeys Zigbee.

Hi, doch, gibt es. Blink Kameras. Gerade gĂŒnstig zum schwarzen Freitag.
Integration in Homey ist vorhanden. Ich habe die App die letzten Monate deutlich erweitert.
Bei Fragen dazu einfach melden


Aufgrund der Vloudanbindung hat man gewisse Nachteile, dafĂŒr absulute Platzierungsfreiheit. Ich habe aktuell eine mit Klemmhalterung neben dem Dachfenster montiert, um unserem Wohngebietsmarder nachzustellen.

Es funktionieren:

  • Snapshots (solange keine Aufnahme parallel lĂ€uft)
  • Videoaufnahme starten
  • Bewegungsalarm in Homey
  • Ein-/Ausschalter des Bewegubgsalarms je Kamera
  • Ein-/Ausschalter der Alarmierung je SyncModul

Kameras schon, aber keine


Eufy wird ja auch unterstĂŒtzt, allerdings kann ich nichts zu der Technik sagen. Das einzige was ich weiß ist, dass der Programmierer der Eufy App @martijnpoppen einen hervorragenden Job macht! :+1:t3:

2 Likes

Stimmt, da die Batterie-Bewegungsmelder einen guten Job machen kam ich noch nicht auf die Idee.
Kabelgebundene Melder kenne ich sonst nur von festen unsmarten Installationen in Verbindung mit fest angeschlossenen Lampen.

Eventuell kann man das Schaltsignal mit einem smarten Modul (Fibaro Smart Implant, Fibaro Smart Modul) abgreifen, dann könnte man auch entsprechende AblÀufe realisieren.

Es gibt einen kabelgebundenen Bewegungsmelder, der mit Homey funktioniert.

https://www.steinel.de/de/leuchten-sensoren/produkte/sensoren/bewegungsmelder-daemmerungsschalter/bewegungsmelder-aussen/is-140-2-z-wave-029807.html

Ich habe mir den vor einiger Zeit geholt. Aber so ganz zufrieden bin ich damit nicht.
Es kann sein, dass er nach einiger Zeit keine Meldungen mehr an Homey schickt.
Habe gedacht, es liegt an Homey, aber beim Home Assistant genau das gleiche Problem. Ich habe jetzt einfach einen smarten Schalter vor die Stromversorgung gehÀngt und schalte den BM jeden Tag um 10 Uhr aus und wieder an :slight_smile:

Habe auch diverse Einstellungen direkt am BM gemacht (Z-Wave Config), hat alles nicht wirklich was gebracht.

Auf jeden Fall lÀuft er jetzt recht zuverlÀssig mit dem Workaround.

Ich wĂŒrde aber tatsĂ€chlich auch die Hue Outdoor BM’s nehmen.

1 Like

Kannst du Beispiele zu den besagten Komponenten nennen? Ich tue mir unheimlich schwer in dem Wirr-Waar die richtigen Teile auszusuchen.

Die Rollos werde ich auch versuchen, zeitnah smart zu machen. WĂ€re interessant zu wissen, was man da am sinnvollsten holt.
Welcher Funkstandard ist denn “stabiler”. Aus deinen AusfĂŒhrungen vermutlich zigbee?

Ob es DIE richtigen Teile gibt, weiß ich nicht, das ist vielleicht auch ein bisschen Glaubens- und Geschmacksache.

Hauptbeleuchtung (Z-Wave)
Ich hatte mit den UP-Modulen Single- (FGS-213) bzw. Double-Switch (FGS-223) von Fibaro angefangen. Da einige UP-Dosen aber nicht tief genug waren und ich die entsprechenden Löcher im Nachhinein nicht vergrĂ¶ĂŸern wollte, bin ich auf die Fibaro Walli Switch (FGWDSEU-221) umgestiegen. Diese Aktion ist auch noch nicht fertiggestellt.
In Schlafzimmer habe ich außerdem den Fibaro Walli Dimmer (FGWDEU-111) verbaut.

Rollos (Z-Wave)
Aktuell habe ich noch die Fibaro Roller Shutter 2 (FGR-222) verbaut, werde diese aber auch noch gegen Fibaro Walli Roller Shutter (FGWREU-111) austauschen.

Steckdosen (Z-Wave)
Einige meiner Steckdosen sind mit Fibaro Wall Plugs (FGWPE-101/FGWPE-102), mit Fibaro Walli Outlet (FGWOE-011) oder mit nicht smarten Fibaro Walli N Outlet (FGWSONF-011) aufgrund der Optik ausgestattet. Die Fibaro Walli Outlet/Outlet N sind im Sichtbereich, die Fibaro Wall Plugs außerhalb des Sichtbereichs montiert.

Info zur der Fibaro Walli Serie
Der Switch, der Dimmer und die Roller Shutter können mit entsprechendem Zubehör auch mit Blenden folgender Hersteller ausgestattet werden:
– GIRA System 55 (only with non-metalised outer surface: Standard 55, E2, Event, Event Clear)
– Legrand CĂ©liane


– Schneider Odace

Die Haptik beim BetĂ€tigen der Schalter, also das DrĂŒcken und Klicken entspricht definitiv nicht originalen, “dummen” Tastern. Das BetĂ€tigen fĂŒhlt sich schwammiger, weicher an.
Der generelle Vorteil der Fibaro Module im Vergleich zu mir anderen Modulen wie z.B. von Qubino ist, egal ob UP oder die Walli Serie, dass man per “Button Scene” (1x, 2x, 3x BetĂ€tigen, GedrĂŒckt halten, Loslassen) weitere Aktionen/Flows auslösen kann. Beispiel: Im Wohnzimmer kann ich per “Button scene → GedrĂŒckt halten” alle Lampen, Switches und den Sonos ausschalten.

Fußbodenheizung (Z-Wave)
MCO Home Water Heating Thermostat MH7H-WH

TĂŒr-/Fensterkontakte (Z-Wave)
Überwiegend sind die Sensative Strips Guard (500er Chip) verbaut. Vorteile der Strips sind meiner Meinung nach, dass diese nahezu unsichtbar verbaut werden und die Batterie bis zu 10 Jahren halten kann.

Rauchmelder (Z-Wave)
ABUS Rauchmelder (SHRM10000)

Wassersensoren (Z-Wave)
1 Fibaro Flood Sensor (FGFS-101), 1 Aeotec Water Sensor 6 (ZW122) mit Dock

Bewegungsmelder (Z-Wave)
Ich habe sowohl NEO Coolcam PIR2/3 (NAS-PD02ZE/NAS-PD03ZE) als auch Fibaro Motion Sensor (FGMS-001) im Einsatz. Meine Empfehlung sind aber definitiv die BM von NEO Coolcam!

Ambiente-Beleuchtung (Zigbee)
FĂŒr die Ambiente-Beleuchtung sind einige Hue E27 Lampen, Hue Lightstrips, eine Hue Still Deckenleuchte in der KĂŒche (Wunsch meiner Frau :wink:), ein Hue Discover Flutlicht auf der Terrasse, Innr Smart Filament Bulb E27 Vintage Edison, Innr Outdoor Smart Spot Colour fĂŒr die Beleuchtung der Pflanzen auf der Terrasse verbaut.
Außerdem sind noch 2 IKEA Repeater und 2 Wall Plugs (Hue + Innr) fĂŒr ein stabileres Mesh im Einsatz.
Als Fernbedienungen habe ich ein paar Hue Dimmer Switch, Aqara Opple 6 und einen Aqara Wireless D1 Double Switch im Einsatz.

Bevor ich mir einen Homey Pro zugelegt habe, hatte ich ein Gateway was nur Z-Wave konnte. Das ist vielleicht auch ein Grund, warum ich mein SmartHome ĂŒberwiegend auf Z-Wave ausgelegt habe. Trotzdem wĂŒrde ich aufgrund meiner Erfahrungen eher auf Z-Wave als auf Zigbee setzen.
Warum? Mit meiner aktuellen Z-Wave Ausstattung habe ich zu 99,9 % keinerlei Probleme. Wenn es mal Probleme gibt, liegt es meistens an einer neuen Homey Firmware und/oder an den Apps.
Homey ist im Zigbee Bereich relativ limitiert. Homey kann nur 15-17 GerÀte direkt, also ohne Einsatz von Repeatern, verarbeiten. Nach 15-17 batteriebetriebenen Sensoren ist also Schluss. Deshalb sind Repeater mehr oder weniger zwingend erforderlich. Athom empfiehlt aber generell nicht mehr als 30-40 Zigbee GerÀte zu nutzen damit das Mesh nicht instabil wird (siehe die verlinkten Artikel). Einige User haben aber dennoch bis zu 70 GerÀte im Einsatz und scheinbar keine Probleme. Auch ich habe 40 GerÀte im Einsatz und auch keine nennenswerte Probleme.
Einige User berichten aber dennoch von Zigbee Problemen obwohl diese (angeblich) die Empfehlungen von Athom berĂŒcksichtigen. Was letztendlich die GrĂŒnde sind kann man nur erahnen. Viele nach Hilfe suchende User stellen oftmals zu wenig Informationen zur VerfĂŒgung. Und wie bereits schon mal erwĂ€hnt, spielen die örtlichen Gegebenheiten auch eine Rolle. Ich wĂŒrde aber behaupten, dass in den meisten FĂ€llen einfach zu wenig Repeater im Einsatz sind. Oder es könnte auch daran liegen das Zigbee auch auf 2,4 GHz sendet und die KanĂ€le sich mit dem eigenen Router oder der Nachbarn gegenseitig stören.
Aktuell gibt es allerdings enorme Probleme mit einigen Aqara Sensoren (insbesondere Temp.-/Feuchte und BMs) die bereits nach kurzer Zeit nicht mehr erreichbar sind. Der App-Entwickler und Athom stehen diesbezĂŒglich in engem Kontakt.
Der Vorteil von Zigbee ist meiner Meinung nach die große Auswahl unterschiedlicher GerĂ€te, z.B. eine Mehrfachsteckdose. Preislich sind die GerĂ€te auch meistens gĂŒnstiger.

Bitte sehe meine GerĂ€teausstattung und meine “Z-Wave Tendenz” aber nicht als “Referenz” an. Es sind Ă€hnliche Produkte von anderen Herstellern erhĂ€ltlich und funktionieren vermutlich genauso gut oder schlecht. Vielleicht melden sich andere User ja auch noch zu Wort.

Auch Z-Wave? Könnte es eventuell ein Reichweitenproblem sein?

Ne, Reichweite ist kein Problem. Im direkten Umfeld sind zwei Fibaro Steckdosen.

Ich hab im Schaltschrank einfach einen Hutschienenaktor von Homematic verbaut. Lag noch in der Bastelkiste rum.

Hallo zusammen,
vielen Dank schon einmal an alle mit Ihren vielen Tipps und Anmerkungen. Ich habe jetzt (vermutlich) verstanden, auf was es ankommt.

Der Homey Pro ist bestellt und dĂŒrfte zeitnah ankommen.

UP-Schalter (Z-Wave) und Smarte Steckdosen (Z-Wave) sind neben den Rauchmeldern wohl das nÀchste Ziel - ich werde berichten wenn ich soweit bin.

Bis dahin bin ich gerne fĂŒr weitere RatschlĂ€ge bzgl. Außenkamera dankbar - Blink, Eufy, Instar wurden ja schon genannt. Ich schĂ€tze in diese Auswahl nehme ich noch die Rheolink-Kameras und das wars dann :smiley: