Hue Motion Sensor an Bridge

Ich habe mir eine Homey Bridge besorgt und nutze das Premium Abo. Die Einbindung von Hue Lampen klappt super und funktioniert auch im Zusammenspiel mit anderen Sensoren. Ich habe allerdings auch einen Hue Motion Sensor. Dieser wird nicht in der Homey App angezeigt, sondern kann nur über die Hue App konfiguriert werden. Wenn ich den Sensor entferne und manuell in Homey integrieren will, wird er als unbekanntes Zigbee-Gerät angezeigt.
Gehe ich recht in der Annahme, dass ich den Homey Pro brauche und die Bridge nicht reicht? Aber warum ist das so? Die Funkstandards sind doch auch in der Bridge vorhanden. Hat die Hue App tatsächlich unterschiedliche Features bei Bridge resp. Pro?

Und welche Möglichkeiten hätte ich den Hue Motion Sensor bei Homey zu nutzen?

1 Like

Hallo Gusch, und herzliches Willkommen.

Ja, Marketing und Realität.

Unterstützte Hue-Geräte:

Leider können Homey Cloud & -Pro Zigbee-Sensoren als unbekannte Zigbee-Geräte koppeln, ohne dass es zu Fehlern kommt, während der generische Homey Zigbee-Treiber nur Lampen (dimmen + Farben) und Schalter unterstützt🤷‍♂️

.

Klickt im App-Store Seite auf den Sensor. Dann siehst du die Optionen in Bezug auf die Flowkarten:


.

Hier siehst du alle unterstützten Apps und Geräte von Homey Cloud (+ Bridge):
https://homey.app/de-de/apps/browse/

1 Like

Besten Dank für die Antwort!
Ich hatte diese Kacheln schon gesehen, konnte es aber nicht recht glauben, weil es technisch dafür ja keine rechte Erklärung gibt - andere Sensoren wie Fibaro Motion funktionieren ja auch, wenn sie direkt an der Bridge hängen.
Aber wie du schon schreibst: “Marketing & Realität”… Ansonsten bin ich ja echt begeistert vom System. Der hohe Preis der Pro-Version hatte mich bislang abgeschreckt, weil ich das System noch nicht ganz einschätzen konnte und mich erst “kostengünstig” annähern wollte.

1 Like

Hallo @gusch,
herzlich willkommen im Homey Community Forum.

Ich selber habe weder eine Homey Bridge noch eine Philips Hue Bridge im Einsatz und kenne mich deshalb auch nicht im Detail damit aus, deshalb ist die Info mit Vorsicht zu genießen.
Ich meine mal gelesen zu haben, dass insbesondere die batteriebetriebenen Hue Geräte via Hue Bridge und Homey Bridge für die Praxis eine zu lange Reaktionszeit haben. Die Kommunikation läuft im Gegensatz zum Fibaro Motions Sensor, welcher direkt mit der Bridge gekoppelt wird, über Cloud Server.

Rein technisch wäre es durchaus möglich die Philips Hue Geräte direkt mit der Homey Bridge über die Philips Hue, without the bridge App einzubinden, aber die Freigabe einer Community App (nur kompatibel mit Homey Pro) als Offizielle App (kompatibel mit Homey, Homey Bridge und Homey Pro) ist mit bürokratischem und offiziellem Aufwand verbunden, was sich der private App Entwickler der Philips Hue, without the bridge App vermutlich sparen möchte.

1 Like

Kein Problem, Gusch.

Hue, mit Hue bridge + Homey ist eines der wenigen Systeme, die Daten von gepaarten Geräten alle x Sekunden pollen, während andere Systeme nur Daten senden, wenn sich ein Wert geändert hat.
Ich kann mir nichts anderes vorstellen, als dass es hier um das Sparen von Daten geht.
(Viele Daten: Ich habe gelesen, dass die Hue-Brücke auf einem Homey Pro hier und da bis zu 15 GB pro Tag im lokalen Netzwerk “verbraucht”).