Kann gelöscht werden! 2

Kann gelöscht werden!

Zuerst die Router zu paaren und dann die Endgeräte?
Nur das macht Sinn, egal bei welchem SmartHome System.

Kann gelöscht werden!

Dass es anders generell nicht möglich ist oder andere SmartHome Systeme das eventuell anders regeln können, habe ich ja nicht gesagt. Ich habe ja nur gesagt, dass es Sinn macht, und dabei bleibe ich auch.

Ich möchte Homey definitiv nicht zum Himmel loben, es gibt noch genügend Punkte die verbesserungswürdig sind, sowohl software als auch hardwareseitig. Und ja, Zigbee ist vermutlich der größte Schwachpunkt von Homey, auch noch nach dem v5.x FW Release.
Aber bevor ich mir Homey Ende 2018 zugelegt habe, und das bereue ich bis heute nicht, habe ich mich im Vorfeld mehrere Monate in der Community informiert was das Ding kann und was nicht.

Aktuell habe ich 19 Zigbee Geräte über Homey laufen. Die ersten 7 Geräte sind Router, dann folgen aber schon 9 Endgeräte die schön geroutet werden. Zuletzt habe ich 4 weitere Geräte (2 Repeater, 2 Endgeräte) auch problemlos hinzufügen können. In den nächsten Tagen werde ich meine 13 Philips Hue Geräte, welche aktuell noch über die Hue Bridge laufen, auch zu Homey wechseln. Mal schauen ob es Probleme gibt.

Ich muss da @fantross recht geben.
Zigbee wie auch Zwave lebt von seinen Repeatern.
Ich hab zu meinen besten Zeiten fast 70 Zigbee Geräte direkt an Homey betrieben. Gerade eben hab ich 4 Osram Plugs für € 25 geschossen, um auch im Keller ein dichtes Zigbee Mesh zu haben.
Das wären somit aktuell 39 Zigbee Geräte direkt an Homey.
Wenn du schon 10 bis 12 Repeater hast, musst du dir über den Rest deiner Zigbee Installation keine Sorgen machen.
Der Tipp erst Repeater und dann die Sensoren anzumelden, macht schon aus dem Grund Sinn, dass die Sensoren gleichmäßig verteilt werden.

1 Like

Hmm, was hast du dir vorgestellt? Ein Hub der mit allen erdenklichen Herstellern kompatibel ist ohne jegliches Gebastel? Das gibt es nicht.

Wenn man kein Gebastel haben möchte, dann muss man sich leider auf ein proprietäres System festlegen. Und das ist halt meistens auch nichts, weil es da halt nicht für alles etwas gibt.

Entweder du hast Gebastel und kannst irgendwie alles unter einen Hut bekommen (Homey, homee, HomeAssistant, ioBroker, etc.) oder du hast was, was ohne bzw. wenig Gebastel funktioniert, aber nicht all zu viele Möglichkeiten, das mit anderen Produkten zu kombinieren (Bosch Smart Home, Magenta, was weiß ich was es noch gibt).

Und ich hab mir da schon einige Sachen angeschaut. Der Homey kostet zwar viel, macht aber die Einrichtung & Bedienung meiner Meinung nach mit am Besten. Momentan bau ich noch am Home Assistant, finde den aber was Automatisierungen angeht, komplizierter. Vielleicht blick ich es aber auch noch nicht richtig :wink:

Was ich damit sagen will, wenn man sich ne Eierlegende Wollmilchsau aufbaut, funktioniert es ohne Gebastel nicht.

Mehr Möglichkeiten, mehr Hersteller = mehr Gebastel
Weniger Gebastel = weniger Möglichkeiten, ein Hersteller

2 Likes

Ich hoffe wir haben Dich jetzt nicht abgeschreckt, sowohl was Homey betrifft als auch persönlich. Die Community ist dazu da sich gegenseitig zu unterstützen.

Um vielleicht ein bisschen Unsicherheit herauszunehmen. Die User, die bisher hier am Thread beteiligt waren sind alles “Bastler” und probieren gerne neue Dinge aus, also gibt’s immer was zutun.
Letztes Jahr waren aber z.B. 2 User für 3-4 Wochen im Forum ziemlich aktiv und haben eine Frage nach der nächsten gestellt. Irgendwann hatten die ihr System so problemlos laufen, dass sie sich jetzt bereits mehrere Monate nicht mehr gemeldet haben.
Viele User sind nach der Umstellung auf FW v5.x nach über einem Jahr aus der Versenkung wieder aufgetaucht, weil es hier und da ein paar kleinere Probleme gab.
Was ich damit sagen möchte: Homey muss kein BER sein mit dem man mehrere Jahre beschäftigt ist. Wenn man Homey einmal zu seiner Zufriedenheit eingerichtet hat, dann leistet er auch mehrere Jahre stur seinen Dienst.

Also wenn Du Fragen hast…

Kann gelöscht werden!.

1 Like

Hier übrigens mal eine offizielle Aussage von Athom bzgl. der max. Anzahl an Zigbee Geräten die direkt mit Homey verbunden werden können: (nur) 15 Stück!!!
Außerdem werden ein paar Tipps zum Aufbau eines Zigbee Netzwerkes gegeben.

Kann gelöscht werden!

1 Like

Das hast du genau richtig gemacht.
Die Osram Plugs werden schon immer unterschätzt. Selbst wenn du keine Plugs mehr brauchst, sind sie als Repeater gut geeignet. Gebraucht sind sie pro Stück für € 5.- zu haben. Das ist die Hälfte eines Tradfri Repeaters und im Repeating sind sie dem Tradfri überlegen.

Ich werde demnächst den Tuya Zigbee USB Stick Repeater testen und ihn auch in seiner Leistung vergleichen.

Kann gelöscht werden!

Kann gelöscht werden!

Ich bin zwar nicht der Tado Experte, aber die Flows sehen gut aus.

Normalerweise aktualisieren sich Aqara, Switchbot oder Tuya Sensoren, sobald sich die Temperatur oder Feuchtigkeit ändert. Das kannst du ganz einfach feststellen, wenn du sie anhauchst.
Etwas schneller melden sie, wenn du alles auf 2 Dezimalstellen einstellst.
Hier als Beispiel ein Aqara:

Die Tuya zeigen zwar keinen Druck an, aber reagieren nach meiner Auffassung schneller und haben ein Display:
s-l400
Die Dinger sind für € 5.- bei Ali zu bekommen.

Kann gelöscht werden!

Kann gelöscht werden…

Kann gelöscht werden…

Ich hab das gestern nochmal gegengeprüft.
Es ist egal, on ich einen Tuya, Switchbot oder Aqara in der Hand halte, die Temperatur ändert sich in Homey innerhalb weniger Sekunden.
Bist du sicher, dass deine Sensoren korrekt angemeldet sind oder du kein Reichweitenproblem hast ?
Insbesondere die Aqara Teile sind Bitches beim Anmelden. Knopf drücken, bis er 3x blinkt. Dann alle 2 Sekunden wieder den Knopf betätigen, bis Homey ihn gefressen hat. Bei den Aqaras macht es auch Sinn, sie direkt neben Homey einzulernen. Anschließend Batterie raus, an ihren Standort bringen und Batterie wieder rein.

Die mit großem Abstand schnellsten Temperatur-Sensoren sind die Jungs von BleBox. Sie sind mit Homey kompatibel und senden die Temperatur alle 500 Millisekunden, völlig unabhängig, ob sich die Temperatur geändert hat. Außerdem hängen sie am Dauerstrom. Ich habe zwei davon im Aquarium hängen, die super funktionieren.
Mit Preisen von knapp 20 Euro, sind Sie um ein vielfaches günstiger wie die Tado Variante.

Kann gelöscht werden…

Kann gelöscht werden…