Hot oder Schrott?

Seit dem 2021-Update von HA muss man die CustomControls noch explizit in HA angeben. In Lovelace kann man die sowieso nur per Yaml einbinden. Ich mach dir später mal ein Beispiel. Ich benutze zu 90% die Hacs-Controls, weil mir die simplen oft zu eingeschränkt sind…

1 Like

Ok Super, möchte wenn schon das direkt in HA einbinden. In Homey brauche ich dies nicht, in HA kann man dies dann mit InfluxDB und Grafana machen. Muss ich dann auch noch ausprobieren…

Hab ich auch versucht und nach ner Stunde entnervt aufgegeben, weil ich den Käse nicht kapiert hab. Mach mal und erklär es mir dann :wink:

Da hätte ich auch Interesse dran. Blick da irgendwie noch nicht ganz durch

Was braucht ihr zum Thema InfluxDB & Grafana?
Die Einrichtung oder das erstellen von Dashboards?

@Undertaker @Christian_Hutz
Schaut mal hier:

1 Like

Ehrliche Antwort: Beides :innocent:

Ich hatte ein Grafana-Dashboard als Zusatz zum Unifi-Controller im Blick. Bei der Installationsbeschreibung der Docker-Container hatte ich aufgegeben. Da war viel manuell in der Konsome zu machen und ich hätte dafür drei Container installieder müssen (Unifi-Adapter, Influx, Grafana). Das war es mir dann doch nicht wert…

Nutzt ihr ein supervised HA? Weil dann sind es erstmal nur zwei Add-ons die man installieren muss und sie dann noch einander bekannt machen.
Und dann mittels des influx connectors die Daten in die influx schreiben.
Wo klemmte es denn?

Ich verwende den Standard-Docker-Container auf einem NAS.

Ja habe selber dies auch noch nicht ausprobiert. Habe auf youtube verschiedene videos gesehen und das sollte eigentlich gehen.

Bin im moment daran die Osram Led Strips einzuschalten wenn der Fernseher auf ON ist. Aber irgendwie geht das nicht so wie es soll. Die Strips gehen nicht an, diese kommen von Homey über MQTT. Andere gleiche Strips funktionieren einwandfrei!

Edit Tuya:
7 Tuya Thermostate arbeiten perfekt.
Devolo und Danfoss sind raus !

Hab heute Mittag mal alle nur zum Spaß an Homey angemeldet. No Problemo, funktioniert. Bei mir laufen sowohl das original Tuya, sowie auch die Derivate von MOES.

Ich bin ja so gespannt, wann die Dinger in die Tuya App aufgenommen werden. :drooling_face::drooling_face::drooling_face:

Hot oder Schrott

ZigBee CC2530+CC2592 Long Range Router Bundle 20cm/5dBi

Da es doch häufig Probleme mit einer zu geringen Zigbee Reichweite gibt, vertreibt der code.m Shop einen Zigbee Repeater, der eine hohe Reichweite verspricht. Das € 41,20 teure Bundle, wird mit Antenne und Netzteil geliefert, bietet aber auch die Möglichkeit andere Antennen oder Turbos dahinter zu installieren.
Im direkten Vergleich mit einem Tradfri Repeater, konnte ich eine erheblich bessere Abdeckung feststellen. Mit der entsprechenden Antenne lässt sich die Reichweite nochmals steigern, um auch im Garten ein stabiles Zigbee zu haben. Wer den Turbo zünden will, kann einen Booster einschleifen und damit die Leistung in höchst illegale Sphären treiben.
Das Ding lässt sich sowohl an Homey und Conbee anmelden. Zwar wird es als unbekanntes Zigbee-Gerät gelistet, aber mehr bedarf es für einen Repeater auch nicht.
Wer also nur Repeating braucht und dafür keine sauteure Plugs verwenden will, sollte sich den Kleinen mal näher anschauen. Der Preis ist für das gebotene in Ordnung und erspart einem den Zigbee Antennen Mod direkt an Homey.

Ich möchte nochmals betonen, dass ich für keinen meiner Tests Geld bekomme, oder von irgendeiner Firma ein Gerät kostenlos bezogen habe !

HOT

Edit
Comming soon: Tuya Zigbee Repeater

7 Likes

Hot oder Schrott

Tuya Repeater bzw. Vergleichstest der Reichweite

Seit kurzem ist in der Tuya App auch der hauseigene Zigbee Repeater verfügbar, was nach einem Test schreit.

Vorweg, das Ding gibt es beim Ali zum Spottpreis. Es hat die Form eines kleinen USB Sticks und bekommt darüber seinen Saft. Klein, billig, kann an jedem USB Anschluss mit Strom versorgt werden und blockiert keine Steckdose. Aber kann mich der Winzling auch mit seiner Leistung überzeugen?

Ich hab mir gleich 2 Stück besorgt. Nr. 1 soll original bleiben und Nr. 2 wurde zerlegt, ob irgendwelche Modifikationen möglich sind. Antreten mussten die Minis gegen den Tradfri Repeater und einen Osram Plug.
Trotz mancher negativen Berichte funktionieren die Osram Plugs bei mir sehr gut als Repeater. Sie machen das sogar besser wie der Tradfri und sind an vielen Stellen bei mir in der Bude nur als reiner Repeater tätig. In Ebay Kleinanzeigen sind sie gebraucht oft für 5 Euro zu haben und somit auch preislich unschlagbar. Ich melde sie bei Homey noch nicht einmal mit der Osram App an. Als unbekanntes Zigbee-Gerät haben sie den vollen Funktionsumfang wie mit der Homey App.

Die Obduktion des Tuya war relativ einfach. Sofort sind mir die 3 Lötpunkte aufgefallen, die förmlich nach einem Antennenmod schreien.

Knapp 10 Minuten später war der Bypass gelegt und eine fast 10x so große 7 dBi Magnet-Antenne übernimmt zukünftig die Kommunikation.

Der Testaufbau war ganz einfach. Um möglichst identische Bedingungen zu schaffen, wurden die 4 Repeater nacheinander an der gleichen Stelle platziert. Sie mussten mit zwei Betonmauern und 5 Metern Luftlinie kämpfen, um anschließend im Freigelände bis zum Abbruch der Funkverbindung die Entfernung zu vergrößern.
Dazu hab ich mich mit einem Hue Dimmschalter bewaffnet und nach jedem Meter Entfernung einen Schaltversuch gemacht.
Es waren weder Booster noch sonstiges im Einsatz.

Die zwei Betonmauern schaffte jeder der Kandidaten. Aber bereits nach 5 Metern Entfernung, gab der Erste auf. Es gab zwei fast gleiche Repeater und einen klaren Sieger.

Platz 4
Der Tradfri Repeater. Wie in der Beschreibung ausgelobt, war nach 10 Metern Feierabend. Man bekommt also genau das, für was man bezahlt hat.

Platz 3
Der Tuya Repeater im Originalzustand. Er kommt ein ganzes Stück weiter und verabschiedet sich nach ca. 15 Metern.

Platz 2
Der Osram Wall Plug. Er überlebte knapp 17 Meter, bevor der Dienst verweigert wird.

Platz 1
Der Tuya mit Antennenmod. Fast 25 Meter konnte der Minimalist mit seinem langen Geschlechtsteil überbrücken.

Natürlich könnt ihr meine Ergebnisse nicht 1:1 für euch übernehmen. Es spielen immer noch die baulichen Gegebenheiten eine große Rolle. Es zeigt aber dennoch, wer wieviel auf dem Kasten hat.

Zum Tuya Repeater egal ob in der normalen oder gemoddeten Ausführung bleibt zu sagen: Klein, aber oho !

HOT

3 Likes

Hört sich gut an! Haste vielleicht auch ein Foto oder Beschreibung wie du die Antenne anngelötet hast?
Oder empfehlst du denn eher die ZigBee CC2530+CC2592 Long Range Router Bundle 20cm/5dBi?

Könnte noch ein bisschen Reichweite brauchen bis zum Briefkasten… :slight_smile:

Nein, ich hab leider keine Bilder gemacht.
In die obere Abdeckung ein Loch bohren, dass das Kabel vom Pigtail durch passt. Dann einfach den Mittelleiter des Pigrails an einem der 3 Punkte anlöten. An den Pigtail kannst du dann die Antenne deiner Wahl anschließen.
Das Ergebnis ist in etwas das Gleiche wie bei der gekauften Version oben drüber.

Ok, danke. Die aussere Mantel wird also nicht benutzt?

Hat die Tuya Repeater mit Antenna mod das beste bereich, oder die ZigBee CC2530+CC2592 Long Range Router Bundle 20cm/5dBi?

Ja, du brauchst nur den Mittelleiter.
Der Longe Range Router ist noch etwas stärker. Letztlich kannst du aber bei Beiden die Leistung vervielfachten, wenn du einen Turbo dazwischen klemmst.
Hier eine Variante, die deinen Briefkasten auch erreicht, selbst wenn er 100 Meter vom Haus entfernt ist :stuck_out_tongue_winking_eye:.

Hmmm, das werde ich mir mal gut anschauen. Die briefkasten ist aus Metall und 2 Stockwerke tiefer.
Wenn nur etwas signal aus den Briefkasten kommt wurde das vielleicht gehen… :slight_smile:

Hot oder Schrott

VPN

Unter VPN versteht man ein virtuelles privates Netzwerk, das die Möglichkeit bietet, von außen auf ein bestehendes Netzwerk zuzugreifen. Auch ermöglicht es die verschlüsselte Übertragung von Daten über öffentliche Netze wie zum Beispiel das Internet.

Ich möchte heute den Leuten die Funktionen erklären, die sich noch nie damit beschäftigt haben.

Solch ein System kann sehr nützlich sein, ist aber nicht kostenlos. Wer hohe Datenübertragung möchte, muss bei einem Anbieter einen entsprechenden Vertrag abschließen. Die Kosten halten sich aber je nach Laufzeit mit ca. 3 Euro im Monat in Grenzen.

Wie funktioniert das ?
Ihr baut von eurem Endgerät oder Router eine verschlüsselte Verbindung zu einem Server des Anbieters auf, der dann die eigene IP ändert und ihr somit unsichtbar im Netz unterwegs seit. Eure wahre Identität kann nicht zurückverfolgt werden. Werbetreibende können nahezu keine Profile mehr erstellen. Je nach Anbieter gibt es Server auf der ganzen Welt. Ihr könnt problemlos mit einer südafrikanischen IP Adresse unterwegs sein.

Wozu ich es benutze
Für mich ist die Hauptbeschäftigung des VPN, die Umgehung der Geo-Sperre. Ihr habt sicher schon Youtube Videos sehen wollen und den berühmten Satz gelesen : In ihrem Land nicht verfügbar.
Das gehört mit VPN der Vergangenheit an.

Hier ein aktuelles Beispiel:
Die Formel 1 wird leider nur noch von Sky übertragen. Gerne kann man sich ein Sport Abo für € 20.- im Monat kaufen.
Unsere Nachbarn in Österreich und der Schweiz übertragen die Rennen allerdings im free TV. Leider können wir das nicht per Livestream ansehen, da unsere deutschen IP Adressen von den Anbietern ORF, Servus TV AT und SRF, aus rechtlichen Gründen geblockt werden.
Mit VPN ist das kein Problem mehr. Ich wähle mich über einen österreichischen Server ins Netz ein und habe schwubs eine österreichische IP Adresse. Im Fire TV oder über meinen VU+ Sat Receiver rufe ich die Internetseite des Anbieters auf und kann die Rennen in bester HD Qualität verfolgen.
Wenn man das Ganze weiter verfolgt, ist es auch sehr interessant, z.B. Netflix oder Amazon Prime, mit denn US Inhalten zu sehen.

Auch bei sensiblen Internet Recherchen, geht eure echte IP Adresse nicht immer jeden etwas an. Ich bin Diabetiker und habe beispielsweise keine Lust dazu, dass Google bei einer Recherche nach einem neuen Medikament, gleich in meinem Profil vermerkt, dass ich eine Krankheit habe.

Es gibt vielfältige Gründe seine Identität zu verschleiern oder Geo Blocking zu umgehen, die nicht gleich etwas mit Illegalität zu tun haben.
Gewarnt sei vor kostenlosen Anbietern. Die finanzieren sich meist damit, eure Daten an den Meistbietenden zu verkaufen.

Ich benutze auf meinen Geräten eine App, um bei Bedarf einschalten zu können. Die permanente Verschlüsselung über den Router ist mir zu unflexibel. Das Ganze läuft erfolgreich auf:
Fire TV, VU+ Sat Receiver, Android Tablets und Handys und natürlich Windows PC`s.
Mit einem Klick wird die App aufgerufen, das Land gewählt und die Verschlüsselung aktiviert.
Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, aber lassen wir es heute mal bei der groben Erklärung.

App mit den verfügbaren Servern:

Eingewählt in Perth/Australien:

Kostenbeispiel 2 Jahre Laufzeit:

absolut HOT

2 Likes