Grundsätzliche Frage zur Nutzunng von Zigbee Schaltern und Aktoren mit Zigbee-Lampen

Hi zusammen,

ich werde im kommenden Jahr das Vergnügen haben, ein Altbau zu modernisieren.
Wenn möglich möchte ich die Strom-/Lichtverkabelung erhalten.

Lampen sollen wo möglich durch Zigbee-fähige Lampen ersetzt werden.
=> Hierzu meine erste Annahme. Die Lampen sollten in so eine Fall idealerweise durchgängig Strom haben um das Mesh zu unterstützen. Stimmt das so ?

Gibt es Taster die man statt den Alten, die den Stromkreislauf unterbrechen, einbauen kann , die den Strom aber nutzen und somit keine Batterien brauchen ? So ein Setup müsste doch sehr wartungsarm sein und das Mesh-Netzwerk optimal stützen, da sowohl Lampen als auch Schalter mit routen ?!

Oder gibt es Shellys die ich hinter die alten Taster/Schalter schließen kann und dann genauso funktionieren. Sprich: Strom im Kreislauf wird nicht unterbrochen ?

Hoffe das war einigermaßen verständlich erklärt?

Danke und beste Grüße hier an die Community

Ja

Warum überall auf smarte Leuchtmittel setzen?
Ich würde bei der Hauptbeleuchtung drauf achten, dass diese auch unabhängig von der Zentrale (hier Homey) bedienbar bleiben. Z.B. dimmbare unsmarte Leuchtmittel in Verbindung mit einem UP Dimmer (Z-Wave,Zigbee, etc.)
Und smarte Leuchtmittel nur für die Ambientebeleuchtung einsetzen.

Von Homematic gibt es ein Einbaunetzteil was mit verschiedenen, normalerweise batteriebetriebenen Modulen im 55er Format erweitert werden kann und für die Spannungsversorgung (als Ersatz für Batterien) sorgt.
Du müsstest dann für eine Dauerversorgung der Lampe sorgen und zusätzlich dieses Netzteil mit Strom versorgen (L und N).
Allerdings benötigt man dann zusätzlich noch eine CCU2, CCU3 oder einen RaspberryMatic als weiteres Gateway.
Das Schalten der Lampe könnte dann per Flows mit dem Homey oder direkt über das Homematic Gateway realisiert werden.
Aber auch hierbei gilt, wenn Homey und/oder das Homematic Gateway ausfällt lassen sich die Lampen nicht mehr schalten.

Hi Osorkon, Danke schonmal für das Feedback.

Ich wollte überall Smarte Leuchtmittel einsetzen, da ja dann noch Farben möglich wären.
Aber das Ambientelicht zu separieren sollte eigentlich tatsächlich auch möglich sein.

Wenn ich dann dimmbare unsmarte Leuchtmittel verbaue würde, kannst Du mir dann Zigbee UP Dimmer empfehlen ?
Und verstehe ich dass dann richtig. An/Aus würde über den normalen ggf. schon vorhandenen Wandschalter gehen, An/aus + Helligkeitseinstellung wäre dann als Zigbee Funktion verfügbar?

PS: Wenn möglich sollte das ganze ohne die Anschaffung einer weiteren Zentrale realisiert werden. @fantross Trotzdem Danke für den Gedanken :slight_smile:

Da muss ich passen, habe nur Z-Wave UP-Dimmer im Einsatz.

Du kannst mit einem Taster angeschlossen an den UP-Dimmer Ein und ausschalten sowie auch dimmen. Je nach Gerät (z.B. Fibaro Dimmer 2) mit einem Doppel Klick auf 100% Dimmen mit voreingestelltem dimmlevel einschalten, etc. Und natürlich auch über die App oder über ein sprach assi.

Habe diesen hier seit 1,5 Jahren im Einsatz. Funktionierte mit G9 Halogen Lampen und jetzt mit G9 LED Birnen einwandfrei.
Habe den Dimm-Aktor an einer Hue Bridge in Betrieb. Am Conbee II Stick hat er auch wunderbar funktioniert. Ob du den direkt am Homey anlernen kannst, weiß ich nicht.

Du kannst dann mit dem normalen Schalter das Licht an/aus schalten. Bei längerem Drücken wird die Lampe gedimmt. Parallel dazu kannst du das Licht auch mit der Hue App bzw. den Homey dann schalten/dimmen.

Der niederländische SmartHome Shop Robbshop ist rel. gut aufgestellt was Zigbee betrifft. Die sind auch selber für die ROBB smarrt App zuständig und immer ziemlich aktuell was ich so mitbekommen habe.
Hier z.B. deren Zigbee-Dimmer:

Allerdings habe ich den Dimmer selber nicht im Einsatz.