Duschzähler

Duschzähler

Durch die jedem bekannten Ereignisse, wird das Thema Energiekosten immer wichtiger. :ukraine:

Wer wissen möchte, wo die hohe Warmwasserrechnung her kommt, kann sich mit einfachsten Mitteln einen Zähler für das Duschen basteln.

Was ihr braucht, ist lediglich einen smarten Thermometer, der auch die Luftfeuchtigkeit misst.
Ich verwende dazu gerne den günstigen Aqara.
Pappt den Sensor an die Wand im Bad und beobachtet eine Zeit lang die Luftfeuchtigkeit im Normalbereich.
Jetzt macht das Gleiche, wenn jemand duscht. Die Luftfeuchtigkeit wird sehr schnell stark ansteigen. Notiert euch den Wert beim Duschen.
Diesen Wert nehmt ihr als Auslöser.
Schreibt eine Zahlen-Variable “Duschzähler Monat” und eine “Duschzähler Jahr”

  • Wenn: Die Luftfeuchtigkeit wird größer als z.B. 50 %
  • Dann: Eine Variable berechnen : {{Tag Duschzähler Monat+1}}
    Eine Variable berechnen :{{Tag Duschzähler Jahr+1}}

Das Ergebnis sind zwei Variablen, die sich jedes mal +1 erhöhen, sobald die Luftfeuchtigkeit über den Wert xx, steigt.

Das Ganze könnt ihr euch natürlich auch in einer Kachel auf dem Homey Dashboard anzeigen lassen:
Erstellt ein virtuelles Thermostat. Das Thermostat braucht nur die Zieltemperatur anzeigen.

  • Wenn: Variable Duschzähler Monat hat sich geändert
  • Dann: Setze Zieltemperatur Thermostat auf Tag Duschzähler Monat.

Screenshot_20220313-070645_Homey

Durch ein/zwei weitere Flows, könnt ihr den Duschzähler am Ende des Monats und/oder Jahres wieder auf 0 setzen.

Edit:
Es gibt sogar die Möglichkeit die aktuellen Spritpreise (Diesel, E10, E5) eurer Tankstellen im Ort anzuzeigen. Dazu braucht ihr aber einen Raspi mit laufendem Home Assistant und HACS. Wenn jemand wissen möchte wie das geht, bitte melden.


Die Daten werden von der Tankerkönig API eingespielt und sind identisch zur Smartphone App.

Hi,

coole Idee. Magst du die Flows dazu veröffentlichen?

Danke vorab.

Kein Problem:

Scheiben/Berechnen in die Variable

Kachel anzeigen

Zähler zurück setzen

Das Gleiche einfach mit der Variable jählich machen, nur das da der Zähler nach 12 Monaten auf 0 zurück gesetzt wird.

An schwülen Sommertagen könnte es aber eventuell zu falschen Resultaten führen.
Wenn zwei oder mehr Personen hintereinander duschen, wird das vermutlich auch nicht korrekt erfasst werden, da die Luftfeuchtigkeit zwischen den Duschvorgängen vermutlich nicht schnell genug wieder unter 50 % sinkt.
Eventuell könnte man das Prinzip durch einen Bewegungsmelder innerhalb der Dusche (z.B. Philio PSP05 Motion Sensor, waterproof) und/oder einem Türkontakt (falls Duschtür vorhanden) optimieren.

Außerdem funktionert das nur bei Warmduschern :smile:

Sorry, aber die Vorlage musste man aufgreifen :wink:

2 Likes

Wie anstelle einer festen Feuchtigkeitsgrenze (hier 50 %) der zeitliche Anstieg der Feuchtigkeit als Auslöser genutzt werden könnte, ist in diesem Thread dargestellt. Damit könnte man zumindest das Problem schwüler Sommertage optimieren oder sogar eliminieren. Das Problem mit zwei oder mehr Duschvorgänge hintereinander würde damit vermutlich aber nicht gelöst werden.

Wichtig: Damit die Automatisation korrekt funktioniert, müssen im Vorfeld entsprechende Werte (wie groß ist der Anstieg der Feuchtigkeit in welcher Zeit) über Insights ermittelt werden!

:joy::joy::+1::+1:

Ich hab da wenig Probleme und muss den Flow auch nicht verfeinern. Im Normalbereich liegt die Feuchtigkeit im Bad bei ca. 35 %. Selbst während des Duschens, steigt sie nicht höher wie 45 %. Sobald man aber aus der Dusche kommt und vor dem Spiegel und somit neben dem Feuchtigkeitssensor steht, schließt die Feuchtigkeit auf 80 % und löst den Zähler aus.
Beim Öffnen der Badtür oder des Fensters, fällt die Feuchtigkeit genauson schnell wieder nach unten.
Das Problem mit der Schwüle im Sommer, hab ich nicht. Die AC sorgt da für Linderung.
Ich könnte das allerdings auch mit einem Bewegungsmelder kombinieren, der den Zähler auf scharf stellt, sobald eine Bewegung im Bad registriert wird.

1 Like

Hier mal rein informativ mein “Duschprofil” von heute Morgen:

Gemessen mit einem MCO Home MH7H-WH Thermostat (Wasserfußbodenheizung) in ca. 2 m Entfernung zur Duschkabine mit Türe. Funktioniert besser als gedacht… :+1:t3:

1 Like

Man könnte auch einen Wassersensor verbauen :sunglasses:

Oder einen Wärmetauscher für das Abwasser einbauen. Dann bekommt man zwischen 40-60% der Energie zurück.

1 Like

Hi zusammen,
wlche app, für das virtuelle Thermostat habt Ihr genommen? ich habe Tado verbaut, dort gibt es so eine Möglichkeit leider nicht

Hi Christian und herzlich willkommen.
Bist du sicher, dass du in die richtige Rubrik gepostest hast ? Hier ging es um den Duschzähler. Wenn du näher beschreibst um was es geht, kann der Admin @DirkG deinen Post verschieben.

Uwe, er bezieht sich vermutlich auf Deinen ersten Post:

@Christian_Krenz, Uwe hat damals die App Virtuelle Geräte für die Duschzähler Geräte-Kacheln genutzt. Alles Andere sollte eigentlich im ersten Post erklärt sein. Ansonsten einfach fragen.