Homey Community Forum

WLAN-Überwachungskamera mit Gegensprechanlage für 2-Familienhaus gesucht

Ich bin auf der Suche nach einer WLAN-Überwachungskamera mit Gegensprechanlage, wie z.B. die EZVIZ LC3, die ich im Eingangsbereich eines 2-Familienhaus anbringen möchte.
Das Problem ist allerdings, dass beide Parteien trotz getrenntem WLAN per Smartphone auf die Kamera zugreifen sollen.

Ist das möglich?

Da ist mir nicht wirklich etwas bekannt.

Du könntest höchstens ein Gast-Wlan einrichten, worauf beide Parteien zugreifen können. Ist aber auch Mist, weil du dann das Wlan wechseln musst, um die Kamera zu sehen.

Ich glaube das Einfachste wäre, wenn jeder seine eigene Kamera hätte.

Edit:
Mir ist gerade noch was eingefallen.
Du brauchst eine alte Fritzbox z.B. 7490. Da spannst du ein WLAN auf und hängst die Kamera dran. Jetzt muss jeder von euch beiden eine dauerhafte VPN Verbindung auf diese Fritze von seinem eigenen Router einrichten. Jeder sollte dann per Aufruf der IP auf die Kamera zugreifen können. AVM deshalb, weil die ein kostenloses VPN haben.

Hmm, rein theoretisch könntest du ja jetzt was mit Unifi Protect anfangen.
Die Kamera wäre dann in deinem Netz. Dein Nachbar müsste dann einen Unifi Account anlegen und den trägst bei dir als Benutzer ein. Er kann dann via Unifi Cloud auf die Kamera zugreifen.

Das Problem ist nur, das Ubiquiti nur die Doorbell G4 hat (WLAN, Gegensprechanlage), was deine Anforderungen angeht.

Jeder eine eigene Kamera ist definitiv nicht möglich.
Ne Fritzbox mit ausgeschaltetem WLAN habe ich sowieso im Einsatz. Dient aktuell als DSL-Modem, DECT-Station mit AB usw. Damit könnte ich ein separates WLAN aufbauen. Ich weiß allerdings nicht, ob das WLAN bis zur Haustüre reicht.
Aber wie soll die IP-Adresse aufgerufen werden? Nur im Browser? Oder ist das über die Kamera Apps möglich? Die ganzen Funktionen wie Gegensprechanlage oder Personenerkennung sollen ja trotzdem funktionieren.

Ubiquit fällt dann auch weg, aber vom Prinzip habe ich in diese Richtung eigentlich gedacht. Die Kamera hängt in einem WLAN und unsere Nachbarn oder wir melden uns über den Clouddienst der Kamera an. Abgesehen davon, dass die Netatmo Smarte Außenkamera keine Gegensprechfunktion hat, aber würde das z.B. damit funktionieren?

Generell muss die Kamera auch nicht mit Homey kompatibel sein.

Wenn du eine VPN Verbindung zur Fritze hast, ist jedes an der Box angeschlossene Gerät mit deinem normalen Router aufrufbar.
Angenommen dein Unifi hat 192.168.1.1, dann musst du der Fritze den IP Bereich 192.168.2.1, geben. Die Kamera anmelden und sie bekommt Bsp. 192.168.2.100. Jetzt ein VPN von deinem Router zur Fritzbox aufbauen. Steht diese Verbindung, kannst du die IP direkt aufrufen, oder in deine Software der Kamera oder Apps eintragen. Es ist so, als wäre die Kamera in deinem eigenen Netzwerk.
Deine Mitbewohner können das genauso machen. Da ihr beide dann einen separaten Router benutzt, kann keiner auf das Netzwerk des Anderen zugreifen. Es ist eine one Way Verbindung Router zu Fritz, aber nicht zurück.

1 Like

So ist es. Damit funktioniert das auch. Da kannst auch andere Netatmo User per Cloud zulassen.