Homeys Zigbee ersetzen oder verbessern - aber wie?

Ich geb‘s auf, meine ganze Bude ist mit Zigbee Geräten (Dauerstrom) zugepflastert, eine zuverlässige Verbindung bringe ich trotzdem nicht zustande… Jetzt brauche ich eure Hilfe bei zwei Lösungsmöglichkeiten.

a) es besteht ein winziger Verdacht das es tatsächlich am ersten Hop liegt, da könnte mir der @Undertaker bestimmt was empfehlen was ich auf Armlänge von Homey in eine Steckdose stecke (ich hab keine Angst vor Lötkolben)

b) ich nehme schweren Herzens (mit gekränktem Minimalistenstolz) ein separates Gateway her. Aber welches? (deCONZ als docker container mit Conbee 2?)

Vielen Dank im Voraus!
Juri

An der Leistung des Zigbee Netzes sollte es nicht liegen, wenn du so viele Repeater hast. Mehr Zigbee Power würde nicht wirklich was bringen.
Welches Gerät hast du beim 1. Hop ?
Dreht es sich um Geräte, die weit entfernt sind ?
Hast du mal versucht die betreffenden Geräte nah an Homey anzulernen und dann erst an ihre endgültige Position zu bringen ? (Anschließend PTP)
Wie sieht es mit deinem Wlan Kanal aus ? Überschneiden sich vielleicht 2,4 Ghz und Zigbee ?


Benutzt du eine Fritzbox und hast ein Mesh mit Repeatern aufgespannt ?

Die günstigste Lösung ist ein Raspi 3b+ mit Conbee 2 Stick. Dazu muss ich aber sagen, dass der Entwickler der deConz App, sich mit Athom überworfen hat und die App nicht mehr weiterentwickelt wird.
Beim Conbee muss man neidlos anerkennen, dass er Homey in allen Zigbee-Punkten überlegen ist. Ich hatte noch nie ein Reichweitenproblem, geschweige denn Probleme mit Hops.

Danke für deine schnelle Antwort!

Es gibt da mehrere Routen, siehe Screenshot.

Nein, das Problem findet sich “Durch die Bank” - die Geräte schalten mal gut, mal verzögert und mal gar nicht…

Das war nur bei sehr weit entfernten Geräten nötig. Habe allerdings gerade eine Steckdosenleiste eingebunden die ein mal diagonal durchs Haus auf ner anderen Etage als Homey ist - ging…
Hab mal ganz schnell hingekritzelt wie die Geräte im Haus verteilt sind.

Was ist das?

Das hatte ich geprüft und sogar extra die Kanäle meiner Unifi APs angepasst. Vorher ging es noch schlechter.

Das hatte ich leider auch gesehen… Und ansonsten nur Home Assistant für interessant, aber zu groß befunden (Ich will doch nur Zigbee :sob:)
Vieleicht noch Zigbee2MQTT…
Aber vieleicht bekommen wir es ja noch mit Homey vernünftig hin, das wär mir eigentlich am liebsten.

Es scheint ja so zu sein, dass alle Geräte Verbindung zu Homey haben. Knackpunkt ist also nicht die eigentliche Verbindung, sondern die Unzuverlässigkeit beim Schalten.

Hast du die Möglichkeit, Homey mal testweise, relativ zentral im EG zu platzieren ? Du würdest ihn bei einem zentralen Standort zwingen, ein anderes Mesh aufzubauen.
Ein PTP sagt aus, dass du Homey 15 Minuten vom Strom trennst. Er baut dann sein Mesh neu auf.
Wieviel Zigbee Geräte hast du denn insgesamt ?
Hast du das Zigbee Netz schon mal zurück gesetzt ?

Home Assistant ist von Natur aus dumm. Er kann nur die Funkstandarts, für die er auch entsprechende Funk-Sticks hat.
Der Conbee Stick ist autark. Er kann gleichzeitig mit Homey und HA verbunden werden, ohne dass er per Kabel mit einem von den Beiden verbunden ist.
Ich betreibe den Stick mit seiner Software auf einem separaten Raspi. Er wird dann mit dem Netzwerk verbunden und ist von beiden Zentralen erreichbar.
Nehmen wir mal an, dass die deConz Homey App, irgendwann nicht mehr funktioniert. Es bleibt dann immer noch die Möglichkeit, die an HA angemeldeten Geräte, per HA Homey App, in Homey zu importieren.

Ich habe damals den Großteil meines Zigbee Netzwerks auf den Conbee umgezogen, weil Homey mit der Masse meiner Zigbee Geräte überfordert war. Ab der 35. Gerät, konnte ich ohne Neustart keine Geräte mehr anmelden, oder die bereits verbundenen Jungs, fingen das Spinnen an.
Deine Probleme kommen mir bekannt vor, deswegen die Frage, wieviel Zigbee Geräte du angemeldet hast.

Sooo, lange nix geschrieben… Zunächst zu deinen Rückfragen:

Da kommt er her, und zentral war es auch besser… möchte aber zwingend das der Homey da steht (USV usw.)

Alles klar, danke!

17

Ja, musste ich machen als ich den Homey “umgezogen” habe.

Und jetzt zum aktuellen Stand: Ich habe die beiden Osram Plugs die den ersten Hop im Mesh (je nach Route/Endpunkt) dargestellt haben durch Tradfri Steckdosen ersetzt - siehe da, das Mesh ist viel schneller/zuverlässiger! Ob es “gut” ist muss sich jetzt im echten Leben herrausstellen, aber ich bin hoffnungsvoll.
Ich werde abschliessend noch mal berichten.

1 Like

Bin gespannt.

Also, die Situation hat sich durch den Ersatz der Osram Plugs durch Tradfri Steckdosen massiv verbessert, zeitverzögert schalten jetzt eigentlich nur noch zwei Hue Bulbs erster Generation.
Die Frage ist, was lernen wir daraus? War es doch die Signalstärke oder sind die alten Zigbee Geräte “lahm” oder unzuverlässig?
Ansonsten ist der Zustand jetzt “hinreichend” für mich, zumindest so lange bis sich in Richtung Conbee o.Ä. was interessantes tut…

1 Like