Homey Pro (2023) - USB-C für Erweiterungen (zB EnOcean)?

Liebe Community,

nachdem ich nun schon einige Wochen auf der Suche nach einen “alten” Homey Pro war, aber leider keiner mehr verfügbar war, freue ich mich nun auf den Neuen! Von daher bin ich noch ein Newbie in diesem Umfeld…

Ich habe mir nach der gestrigen Präsentation die Frage gestellt, ob der USB-C-Anschluss, über den nun ja die Stromversorgung - aber auch der Ethernet-Anschluss - abgebildet wird, der eigentliche Game-Changer sein kann, um auch bisher nicht direkt supportete Standards (wie zB EnOcean) erweitern zu können!

Wie seht ihr das?

LG Gerald

Nicht in Homey enthaltenen Standard (EnOcean) kann auch nicht von extern erweitern. Das wird beim neuen HomeyPro 2023 auch so sein.
USB-C ist also nur Stromversorgung ond in Verbindung mit dem Adapter für LAN vorgesehen.

Danke für deine rasche Antwort.
Nur damit ich’s verstehe: das ist durch die Hardware limitiert oder die Software?
Hardware könnte ja mittels USB-Stick erweitert werden nach meinem Verständnis - v.a. wenn nun mit dem Raspery eine Art “Standard” zugrunde liegt.
… und auf der Software-Seite hätte ich auf eine App getippt …
Oder fehlt mir da ein wesentlicher Zwischenschritt?

Theoretisch wäre das möglich. Homey bräuchte dann aber Linux-Treiber und eine NodeJS-Implementierung. Das müsstst du also eher Athom direkt fragen…