Homey Community Forum

FT55 enocean ersetzen

Hallo Homeys,

ich bin gerade noch am evaluieren was es für mich bedeuten würde, von homee nach Homey umzusteigen. Im Grunde hält mich (fast) nur noch die fehlende enocean Unterstützung davon ab.
Zigbee Leuchtmittel sind ja ganz nett, aber eben nur, wenn sie dauerhaft mit Spannung versorgt werden. Demnach habe ich an einigen Stellen die physischen Schalter ausgebaut und überbrückt und FT55 enocean Taster drüber geklebt. Sollte ich auf Homey umsteigen, so bedarf es eines Ersatzes. Ich will allerdings auch keine HUE Bridge verwenden - eigentlich soll ALLES direkt über Homey laufen - das wäre das Ziel. Soweit ich es verstanden habe, sind die FT55 Friends of HUE keine Alternative, da sie nur über die Bridge funktionieren. Sehe ich es richtig, dass es quasi nur die HUE Dimmer oder den HUE Smart Button gäbe, den ich über die UP Dose kleben könnte? Gibt es noch andere Alternativen? Von den Smart Buttons würde ich dann zwei nebeneinander benötigen und schön ist anders.

Gruß
chiroptera

Edit: Aeotec WallMote Quad könnte ich mir noch vorstellen. Hat die jemand im Einsatz und wäre die ein “adäquater” Ersatz für die FT55?

Ich würde das ganz anders machen.
Warum verwendest du nicht einfach die original Schalter und setzt einen Unterputzschalter darunter ?
Mit den Shelly 2.5 hab ich sehr gute Erfahrungen. Du solltest aber vorher prüfen, ob du noch Platz in der Dose hast.

Falls Unterputzschalter keine Option für dich sind, gibt es von Aqara etwas schönes. Den Opple (Zigbee) gibt es mit 2, 4 oder 6 Schaltern. Er hat einen Einbaurahmen und abnehmbares Schalterpanel und kann auch als Fernbedienung verwendet werden. Er kann direkt in Homey eingebunden werden.

Hier hat die Dinger schon jemand getestet:

Habe ich bereits an allen Stellen and denen es möglich ist, schon allein um schalten zu können, wenn die Zentrale ausfällt. Das klappt aber leider nicht überall - jedenfalls nicht ohne Lampen zu tauschen und auf Komfort zu verzichten. So schalte ich beispielsweise im Moment vier verschiedene Leuchtmittel über einen FT55. Davon sind in einer Lampe drei ZigBee warmweiss/kaltweiss dimmbar verbaut und ein RGB Stripe über Fibaro RGB Controller … da ist leider nichts mit Unterputzaktoren zu machen.
Danke für den Tipp mit den Aquara Opple. Ich bin mit den Jahren etwas betriebsblind geworden und sehe nur noch homee kompatible Produkte :slight_smile: Opple scheint jedenfalls eine Alternative zu sein. Allerdings sieht es so aus als könnte man die nicht so ohne weiteres um 90 grad drehen, ohne das Branding irgendwie zu entfernen - die waagerechte Anordnung der Taster ist schon etwas gewöhnungsbedürftig. Die CR2032 dürften bei ZigBee auch nicht besonders lange halten, aber das wäre zu verschmerzen - Hauptsache keine “Spezialbatterien” wie 1/2AA o.ä.

Fazit: Sieht nach einer machbaren Lösung aus. Dann schaue ich mich mal weiter hier im Forum und im Community Store um … gibt noch andere mögliche Baustellen für die ich Lösungsmöglichkeiten brauche, bevor ich mich endgültig für oder auch gegen Homey entscheide.

Ich kann dir nicht sagen, wie das Branding aufgetragen ist. Sollte es gedruckt sein, lässt sich da oft mit Nagellackentferner oder Wachbenzin etwas ausrichten.

Wegen den Batterien würde ich mir keine Sorgen machen. Ich habe andere Aqaras im Einsatz, da ist seit zwei Jahren CR2032 drin und sie funktionieren immer noch.
Ich bin gespannt auf deine anderen Baustellen. Einfach fragen.

Diese hier werden auch unterstützt:

https://www.robbshop.nl/en/heat-it-wall-transmitter-8-z-wave-plus-z-push

Die hier funktionieren auch im 55 Rahmen Format. Ich hab drei davon als Zigbee Variante im Einsatz, bislang ohne Auffälligkeiten.
Wechsel allerdings gerade auf die Friends of Hue, ich nutze aber auch drei HUE Bridges im Haus.

Stimmt, die gibt’s ja auch als 2er und 4er Variante.

Und in der neuen Testversion der Heat-It App wird auch der Z-Push Wall Controller unterstützt. Der passt auch in einen 55er Rahmen. Ob alle 3 Varianten unterstützt werden (1er, 2er und 3er) kann ich allerdings nicht sagen.

Ich habe einen im Einsatz. Qualitativ macht der einen sehr guten Eindruck und ist auch mit einem Akku ausgestattet, was ich positiv finde.
Meiner Meinung nach das größte Problem ist aber, dass die 4 Schaltflächen haptisch nicht voneinander getrennt sind, es ist eine durchgehende Glasfläche. Deshalb muss man in den meisten Fällen zum Schalter hingucken um die richtige Fläche zu erwischen. Hinzu kommt noch, dass man bereits bei der kleinsten Berührung der Fläche einen Schaltvorgang auslöst. Ungewollte Schaltungen sind also fast schon vorprogrammiert.

Wer den Mercedes möchte, sollte sich das mal anschauen:

Die aqara d1 taster kann ich nicht empfehlen. Funktionieren nur in 80% der Fälle… Weder mit homey noch über conbee… Habe 4 Stück wieder rausgeschmissen.

Bin noch immer am glücklichsten mit den Ikea dimmer… 3 kabel dran gelötet… Fertig. Habe ich inzwischen 20 stk. In verschieden UP Dosen am werkeln… Und 6€ an Kosten pro Stück sind unschlagbar.