Hat jemand Erfahrung mit Gartenbewässerung?

Ich habe vor unseren kleinen Garten ca. 150qm automatisch bew√§ssern zu lassen. Nat√ľrlich soll das ganze irgendwie mit Homey steuerbar sein. Hat da jemand Erfahrung mit und kann ein Ger√§t empfehlen?
Ich kenne bis jetzt nur ein HomeKit-Gerät von Eve und das Gardena System. Beides nicht Homey Kompatibel, jedenfalls nicht Nativ. Zur Not hätte ich noch IOBroker laufen, aber ich hätte das schon lieber direkt in Homey.

Ich verwende die Gardena 24v Magnetventille und steuere diese √ľber eine Fibaro Double Switch 221, der hat die M√∂glichkeit eine alternative Spannungsversorgung zu steuern. Soll hei√üen der Switch ist an 230v angeschlossen aber steuert die Ventile mit 24 Volt an.

Alternativ kannst du die z.B. Auch von Gardenen ein 24 V Netzteil besorgen und diesen z.B. √ľber einen Plug Schalten.

1 Like

Das hört sich gut an, ich habe hier noch etliche Shelly1 rumfliegen, die bieten auch eine alternative 12V/24V Spannungsversorgung. Vielen Dank, das schaue ich mir mal an.

Welche shelly genau nutzt du? Ich suche noch nach etwas g√ľnstigerem als die Fibaro dimmer. Ich muss 6 Kreisl√§ufe steuern und da sind 3 Fibaros schon ein Preisfaktor

Ich Nutze die Shelly1 der ersten Generation:

https://shelly.cloud/shelly1-open-source/

Kosten 9,90‚ā¨ das St√ľck. Aber die k√∂nnen nur An/Aus nicht dimmen.

Sind die Shellys potential frei?
Oder hat jemand 24V Wechselstrom damit schon am laufen?

Ich habe noch nichts mit 24v am laufen. Potentialfrei sollen nur die 1er sein, aber genau weiß ich es nicht. Nur irgendwo gelesen.

UPDATE: sieht so aus, als ob der shelly 1 potentialfrei und eben auch 24 vdc schalten kann, somit werd ich den f√ľr mein bew√§sserungsprojekt f√ľr zwei 24v gardena magnetventile nutzen :crossed_fingers:

hi zusammen,

bin seit samstag homeyianer und Gartenbew√§sserungsprojekt ist f√ľr die sommerferien geplant, erstmal so reinkommen und da ihr hier √ľber shellys sprecht, hab ich da gleich mal ne frage bzw 3, vllt kann mir ja jmd helfen?

Also ich hab diesen Sommer knapp 250m Leitungen verlegt im Garten. Ja, alles unterirdisch. Eine Schweinearbeit. Aber jetzt hab ich 6 verschiedene Zonen zur Bewässerung, eine Wassersteckdose und ein schickes Hub zur Verteilung des köstlichen Nass im Garten.

Mein System: GARDENA.

Profis (Stadion, Golfplatz, Hotellerie) bauen auf Hunter und Rainbird. Beide bedienen sich identischer Ma√üe und Dr√ľcke.

Ich hab die alten 1‚Äú Leitungen des Vorbesitzers alle gekappt und stattdessen 3/4‚Äú verlegt. Dazu 2 13.7mm Tropfrohr-Bew√§sserungen (unterirdisch) f√ľr Beete (getrennt) und 2 Kan√§le f√ľr 12 Sprinkler, dazu 1 f√ľr die Wassersteckdose.

Das System funktioniert einwandfrei. Die Angaben von GARDENA zur Berechnung der Leitungslänge in Max sind irrelevant. Die 13.7mm sind mit Max 50m oder 150m (wenn Filter mittig statt an Systemstart) angegeben. Aber da das System geschlossen ist, kann man auch mit einem am Systemstart liegenden Filter ohne Probleme das doppelte an Länge versorgen.

Software funktioniert einwandfrei. Sensoren sind Schrott; aber ein bisschen Arduino √ľber Gearbest und f√ľr 20‚ā¨ hast Du einen besseren Sensor gebastelt.

Die Homey-App ist - Sorry, dass ich es so drastisch sagen muss (mal wieder) - Schrott. Naja, ist ja auch von Athom. So langsam glaube ich, der neue Slogan von denen wird sein ‚ÄěWir sind Athom - und wir schei*** auf Eure Meinung‚Äú.

Auf jeden Fall hab ich viiiiiel Zeit in die Garten-Bew√§sserung investiert und kann sagen: Ja, GARDENA System. W√ľrd ich wieder machen.

Ich habe seit ca. 3 Jahren einen Großteil meiner Gartenbewässerung automatisiert.
Verwende dabei das System von Regenmeister in Verbindung mit diversen Magnetventilen - auch mal ganz einfache f√ľr 1/2 Zoll Leitungen aus der Bucht.
Angesteuert werden die Magnetventile √ľber den RGBW Controller von Fibaro - da kann ich gleich vier mit steuern. Alles dann √ľber Flows gesteuert, so dass die einzelnen Bereiche nacheinander bew√§ssert werden (Wasserdruck!).