Aufwachen in Hue über Homey steuern?

Hallo, ich würde gerne morgens eine Hue Lampe über 30 Minuten von 0 auf 100% Dimmen zwecks aufwachen, das Ganze soll über einen virtuellen Button aktiviert werden können.
Hue hat dafür eine Automatisierung, die kann ich aber nicht manuell ansteuern, nur über Zeit.
Ein direkter Flow in Homey schaltet die Lampe erst Kurz auf 100%… was nicht so toll ist.
Hat jemand eine Idee wie das gehen könnte….??

Zwei Flows mit der App Chronograph:

Bei der Chronograph App bitte aufpassen.
0 = aus
1= 100%

Somit ist 0.5, zu 50 % gedimmt.

Hallo @Undertaker danke! Hab’s so eingerichtet, allerdings gegen die Lampen beim Start des Floß immer noch einmal kurz auf 100%, also volle Pulle… dann erst ab dunkel los. Ne Idee warum…?

Ich gehe mal davon aus, dass du beim Auschalten der betroffenen Lampen, den Dimmwert auf 100% hast. Deine Lampen schalten auf 100% wieder ein, bevor die Chronograph App das Dimmen 0-100% startet.
Versuch mal folgendes:
Schalte deine Lampen bei nicht einfach aus, sondern setze zuerst den Dimmwert auf 0% und dann erst auf aus.
Das sollte das Problem mit dem kurzen Aufleuchten mit 100% beim Einschalten beheben.

@Undertaker leider löst es das Problem nicht, bei jeder Stufe blitzt die Lampe kurz auf bevor das Dimmlevel erhöht wird…
Die Lampen sind von innr, angemeldet auf der Hue Bridge, kann es damit zu tun haben…?

Das kann durchaus sein. Ich hatte mit meinen Innr E14 und Lightstripes auch kein Glück über die Hue Bridge. Die Farben wurden falsch angezeigt.
Die Innr App funktioniert aber ganz gut direkt an Homey. Zieh mal eine Birne zu Homey um.
Es geht natürlich auch ohne Innr App, wenn du die Birnen als generisches Zigbee Gerät anmeldest.

Habs gerade getestet, mit einer Hue Birne klappt es einwandfrei….

Dann liegt der Fehler an den Innr Birnen. Ich habe auch schon mit diversen Marken wie Innr, Müller/Tint, Tradfri und Osram experimentiert. Letztlich kommt aber keine an eine original Hue dran.

Genauso ist es :wink:

Werde wohl mal versuchen 1 Birne in die innr App umzuziehen…. Oder denkt ihr dass ich mir die Mühe sparen kann…?

Ich würde das versuchen, bevor du Geld ausgiebst. Ist ja ein überschaubarer Aufwand.
Ansonsten kannst du vielleicht gegen eine Hue tauschen, die sich bereits in deinem Smart Home befindet und bei der das Dimmen nicht wichtig ist.

Ich habe es mal mit einer Innr Smart Filament Bulb E27 Vintage Edison ausprobiert, gekoppelt mit Homey und der Innr App.
Also die Lampe geht in der “kleinsten Dimstufe” an und nimmt dann innerhalb von 30 Minuten auf 100 % Leuchtkraft zu.
Die “kleinste Dimstufe” könnte eventuell durchaus etwas weniger Leuchtkraft für Dein Vorhaben haben, aber das ist vermutlich technisch bedingt und kann bei anderen Innr Lampen eventuell auch anders sein.
Die Innr Lampe startet übrigens auch dann mit der “kleinsten Dimstufe”, wenn die Lampe mit 100 % Dimlevel ausgeschaltet wurde.

1 Like

Ich kann zumindest für due HueGo bestätigen, dass das Dimmen funktioniert.
Ich habe als ersten den Dimmwert gesetzt und dann die Schritte von 0.01 (also 1%) begonnen. Ich glaube, Dimmen mit 0 beginnend hatte Probleme gemacht, weil das wohl als Ausschalten interpretiert wird.
Ich bin nicht mehr sicher, ob es das initiale Setzen braucht. Könnte sein, dass sonst beim Setzen des Farbtons schon die Lampe in der letzten Helligkeit angeht.

Sowohl für die Innr als auch für die Hue Lampen (beide mit Homey gekoppelt!) wird keine zusätzliche App wie Chronograph oder Transitions benötigt, das gibt es alles als “Build-In” Funktion.

image

Mein Problem ist auch eher dass die Lampen bei Nutzung dieser Funktion eben zu Begin und während des Dimmens immer wieder kurz mit 100% Helligkeit blinkt…!
Das ist besonders bei einer Aufwachen-Funktion eher nicht so gut und unbrauchbar. Vielleicht funktioniert das nach umhängen der Lampe von der Hue Bridge auf die Innr App, ich werde testen…

War bei meinem Test definitiv nicht der Fall.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist das sehr oft ein Problem beim Homey, dass er beim Dimmen erst einmal das Gerät einschaltet. Bei einer dimmbaren Lampe hat man dann beim Dimmen zb auf 20%, dass diese erst auf 100 und dann auf 20 % springt :see_no_evil:

Bei der homematic App hatte ich das Thema mit Timo mal bequatscht …

Das Verhalten ist meines Wissens von App zu App und teilweise auch von Gerät zu Gerät im Homey anders …

Was ich auch beobachtet habe, dass es einen Unterschied macht, wie man die Lampe dimmt, also ob via Flow oder direkt in der Homey App oder z.B. per MQTT oder per Alexa…

  • direkt in der Homey App - dimmen geht einwandfrei - also nicht erst auf 100%
  • per Alexa => es wird erst auf 100% gedimmt und dann auf den Dimmwert z.B. 20%

aber nochmal - das ist total unterschliedlich also ob z.B. eine Homematic, Fibaro oder andere App als Schnittstelle genutzt wird

ich erkenne da noch nicht richtig ein Muster

Momentan hat mein Homey scheinbar eh Halloween - trotz extra starkem 3W Netzteil “spinnt” er etwas… primär hab ich den Eindruck nach dem gestrigen (?) FW Update auf 7.1.6 - jetzt geht z.B. die Alexa Schnittstelle nicht richtig “Gerät reagiert nicht”. -im Homey lässt sich Gerät schalten - in der Alexa App nicht… obwohl Homey einwandfrei im Wlan hängt… mal über die Unifi App den Homey “wiederverbinden” lassen - mal sehen, ob es hilft => Nachtrag - Wiederverbinden in der Unifi App hat Alexa (Schnittstelle) im Homey wieder angeschubst… (das sollte der Homey eigentlich selbst hinkriegen - da er die ganze Zeit im Wlan (und Internet) war…

Da ja bald Weihnachten ist hab ich mir dann für die betreffenden Lampen mal zwei Original Hue Leuchtmittel gegönnt… und siehe da: alles funktioniert jetzt genau wie man es erwarten würde…